Die acht Kernbranchen schrumpften im März um 6,5%.

Die Rendite von acht Center-Framework-Unternehmen schrumpfte im März um einen Rekordwert von 6,5 Prozent, da ein enormer Einbruch bei den nicht raffinierten Unternehmen zu verzeichnen war Petroleum , brennbares Gas, Kompost, Stahl, Beton und Strom inmitten der Coronavirus-Sperrung.

Die acht zentralen Bereiche hatten sich im März 2019 um 5,8 Prozent erweitert. Im Februar dieses Jahres verzeichneten die Segmente eine Entwicklung von 7 Prozent.



Die Erzeugung von Rohöl, gasförmigem Benzin, Verarbeitungsbetrieben, Gülle, Stahl, Beton und Kraft schrumpfte im Berichtsmonat einzeln um 5,5 Prozent, 15,2 Prozent, 0,5 Prozent, 11,9 Prozent, 13 Prozent, 24,7 Prozent und 7,2 Prozent , wie aus Informationen des am Donnerstag entlassenen Unternehmens- und Industriedienstes hervorgeht.



Das Entwicklungstempo der Kohleförderung ging im März von 9,1 Prozent etwa zur gleichen Zeit wie 2019 auf 4,1 Prozent zurück.

Von April bis März 2019-20 verzeichneten die Center-Unternehmen eine Entwicklung von 0,6 Prozent gegenüber 4,4 Prozent in den Jahren 2018-19.



Der Rekordrückgang im Entwicklungstempo von acht zentralen Segmenten wird sich auf den Index der Industrieproduktion (IIP) auswirken. Diese Abteilungen machen im IIP rund 40,27 Prozent aus.

Zu den Zahlen sagte Aditi Nayar, Vizepräsident von Icra, dass die Komprimierung des Mittelteils im März 2020 für die auffälligste Ausstellung in der vorliegenden Anordnung spricht, obwohl sie schockierend nicht so tiefgreifend ist, wie „wir uns gefürchtet hatten“.



Der Einbruch der Kompression ist auf dem Rekordtief, da ein solcher Rückgang in einem Monat weder im Basisjahr 2011/12 noch in 2004/05 verzeichnet wurde.

Da die Sperrung bis April 2020 eingerichtet wurde und die Erstellung in vielen zentralen Teilen erheblich verkürzt werden muss, wird die Komprimierung des Ertrags in der Mitteldivision wahrscheinlich in diesem Monat auf ein störendes Niveau sinken, schloss sie ein.

Die Episode der Infektion hat sich zusätzlich auf die Tarifentwicklung des Landes ausgewirkt, die im März auf ein Rekordtief von 34,6 Prozent gefallen ist.

Diese Kompressionen können einen Kurs über die allgemeine finanzielle Entwicklung des Landes haben, der 2019-20 mit 5 Prozent bewertet wurde.

Einige multilaterale Organisationen - darunter der IWF und die Weltbank - sowie Ratingbüros - wie Moody's, Fitch und S & P - haben Indiens Entwicklungsprojektion für 2020-21 aufgrund von Coronavirus-Episoden im Wesentlichen gekürzt.

Ungeachtet der Ernährungs- und Pharmaunternehmen sind praktisch alle Montageeinheiten des Landes wegen Sperrung geschlossen, die seit dem 25. März dieses Jahres gezwungen ist, die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen.

Lesen Sie auch: Indien sollte 2-3 Jahre lang 60 Stunden pro Woche arbeiten, um die Wirtschaft zu beschleunigen.