Saturday Night Live: Jack White wird Morgan Wallen als musikalischen Gast ersetzen.

Samstag Nacht Live

Berichten zufolge wird Jack White am 10. Oktober am Samstagabend live als musikalischer Gast auftreten. Nach einem Ersatz von Sänger Morgan Wallen wurde er zunächst für die Show gebucht, später jedoch abgelehnt, da er gegen die Sicherheitsbestimmungen für Coronavirus-Infektionen verstieß.

Alles, was Sie über den Ersatz von Morgan Wallen in SNL wissen müssen

Die Nachricht tauchte auf, als der Schöpfer der Show Saturday Night Live auf einem Nachrichtensender bekannt gab, dass Jack White am 10. Oktober auftreten wird, begleitet von Comedian-Moderator Bill Burr und vielen anderen Überraschungsgästen.



Diese Aufführung wird der dritte Soloauftritt von Mr White und der vierte Auftritt sein. Jack White trat am Saturday Night Live als Frontmann von The White Stripes auf. Anfang dieser Woche gab die Band eine offizielle Ankündigung über die Veröffentlichung von The White Stripes Greatest Hits am 4. Dezember 2020 bekannt.



Jack White

Morgan Wallen wurde kritisiert und aus dem Team von Saturday Night Live entlassen, als ein Video von ihm auf Tik Tok viral wurde, in dem er auf einer Party keine Maske trug. Das virale Video wurde Tage vor der geplanten Live-Probe für den Country-Sänger gedreht. In dem Video wurde Morgan Wallen gesehen, wie er sich einer überfüllten Party ohne Maske anschloss und eine Frau küsste, die ebenfalls ohne Maske ist. Später nahm er ein Entschuldigungsvideo auf und postete es auf Instagram . Die Party, an der Morgan Wallen teilnahm, wurde stark kritisiert, weil sie keine soziale Distanz aufrechterhielt und keine Masken trug. Die Party fand in Alabama statt, um den Sieg eines College-Football-Spiels in Tuscaloosa zu feiern. Morgan Wallen sagte, er sei nicht einmal positiv auf die Coronavirus-Infektion getestet worden.



Der Schöpfer der Show, Lorne Michaels, fügte hinzu, dass der Country-Sänger irgendwann zur Show zurückkehren wird.

Lesen Sie auch: Vertrauen Jio drängte die Internetnutzung in Indien, Coronavirus, um es weiter zu beschleunigen: Morgan Stanley