Der Rückzug der USA aus dem Sonderstatus von Hongkong könnte für Indien eine neue Chance werden

Das UNS hat kürzlich den Sonderstatus zurückgezogen, den Hongkong als strategischer Schritt zur Vergeltung erhalten hat China und seine Anti-US-Propaganda. Dieser Schritt könnte einen großen positiven Einfluss auf Indien haben. Es kann die Exporte von Schmuck in die Industrienationen wie die Vereinigten Staaten selbst steigern und es weiter unterstützen, das größte Diamantenhandelszentrum der Welt zu werden.

Derzeit hat Indien einen weltweiten Wert in diesem Sektor, da es 11 von 13 weltweit abgebauten Rohdiamanten verarbeitet und potenzielle Geschäftsbetriebe und Büros von einem anderen renommierten Hub nach Indien verlagert. Hongkong würde sich positiv auf den Status des Landes in der Diamantenverarbeitung und im Schmuck auswirken Fertigungsgeschäft auf globaler Ebene.



Am 14. Juli haben die USA den Sonderstatus für Hongkong zurückgezogen, nachdem China Anfang dieses Monats ein nationales Sicherheitsgesetz in Hongkong erklärt hatte. Das Vereinigte Königreich, Australien und Kanada folgten den USA bei der Verfolgung und ergriffen die gleichen Maßnahmen gegen China und Hongkong.



Colin Shah, Vorsitzender des Gems and Jewellery Export Promotion Council (GJEPC), sagte in einer Erklärung, dass dieser Schritt der USA und der anderen Länder neue Möglichkeiten für den indischen Subkontinent im Handel mit Edelsteinen und Schmuck eröffnen wird. Für Länder wie die Vereinigten Staaten sind Indien, Frankreich, Italien sowie Hongkong und China die vier wichtigsten Ziele für die Einfuhr von Edelsteinen und Schmuck in dieser bestimmten Reihenfolge.



Der Export von Edelsteinen und Schmuck aus Indien wurde aufgrund der durch das Coronavirus verursachten Covid-19-Krankheit und der anschließenden Sperrung, diese einzudämmen, stark beeinträchtigt. Das Geschäft wurde nicht nur durch die in Indien verhängte landesweite Sperrung beeinträchtigt, sondern auch durch mehrere in Ländern auf der ganzen Welt verhängte Sperrungen. Nach Angaben von GJEPC gingen die indischen Exporte auf 2,7 Milliarden US-Dollar zurück, was einem Rückgang von 55 Prozent im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020-21 entspricht. Die Exporte beliefen sich im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres auf 6,07 Mrd. USD.

Lesen Sie auch: In den USA wurde ein Gesetz verabschiedet, um chinesische Unternehmen wie Alibaba, Baidu und chinesische Unternehmen von den Börsen zu streichen